Mo - Fr: 08.00 - 17.00 Uhr | info@alpha-staff.de | 0234 / 542905-0

Die Personaldienstleistung heute! 10 Vorurteile zur Arbeitnehmerüberlassung

10 Vorurteile zur Personaldienstleistung

ALPHA STAFF ist in der Personaldienstleistung tätig – und Personaldienstleistung hat oft einen schlechten Ruf! Wir als Unternehmen stoßen immer wieder auf die gleichen Vorurteile: schlechte Bezahlung, schlechte Behandlung und permanente Einsatzbereitschaft. Heute möchten wir daher mit den 10 hartnäckigsten Vorurteilen aufräumen! Zuerst klären wir jedoch, was Personaldienstleistung überhaupt ist:

Das Einmaleins der Personaldienstleistung

Personaldienstleistung existiert seit etwa 100 Jahren. In dieser Zeit hat sie – wie die gesamte Arbeitswelt – viele positive Veränderungen erfahren. Arbeitnehmerinnen sind bei dieser Beschäftigungsform bei einem Personaldienstleister (Zeitarbeitsfirma) fest angestellt, jedoch für eine bestimmte Dauer in anderen Unternehmen tätig. Früher arbeiteten Arbeitnehmerinnen in den Personaldienstleistungsfirmen oft nur temporär, es gab kaum Sicherheiten, der Lohn war niedrig und manche Personaldienstleister agierten eher ausbeuterisch.

Diese Zeiten sind zum Glück vorbei! Heutzutage spricht man verstärkt von Arbeitnehmerüberlassung oder Personalüberlassung. Die Arbeitnehmer*innen werden zeitlich begrenzt an Drittunternehmen überlassen; sie genießen jedoch beim Personaldienstleister eine langfristige und sichere Anstellung.

Die gesetzlichen Arbeitgeberrechte und -pflichten übernimmt der Personaldienstleister. Für die Arbeitnehmerinnen bedeutet dies ein ganz normales sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis, in dem Urlaube, Krankheitstage und Überstunden abgedeckt sind. Die wechselnden Einsatzorte bieten den Arbeitnehmerinnen Abwechslung und die Möglichkeit, viele Konzepte kennenzulernen und unterschiedliche Erfahrungen zu sammeln. Bei ALPHA STAFF bemühen wir uns, dass unsere Mitarbeitenden möglichst schnell „Stammbetriebe“ haben, in denen sie sich wohlfühlen.

Wegen teils prekärer Verhältnisse in der Geschichte der Personaldienstleistung gibt es noch immer viele Vorurteile, die nicht (mehr) zutreffen. Mit den zehn häufigsten räumen wir heute auf:

Vorurteil Nr. 1 – Personaldienstleistung ist nur auf Zeit

Nach abgeschlossener Ausbildung bieten wir unseren Mitarbeitenden einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Wir möchten gute Mitarbeitende langfristig binden und legen Wert darauf, dass sich alle wohlfühlen und sich als Team sehen. Daher gibt es auch regelmäßige Treffen und Events. Personaldienstleistung bedeutet bei ALPHA STAFF nicht nur kurzzeitig zu arbeiten, sondern idealerweise viele Jahre.

Vorurteil Nr. 2 – Du musst immer erreichbar sein

Bei uns muss niemand auf heißen Kohlen sitzen! Einsätze werden so früh wie möglich geplant und mitgeteilt. Wir berücksichtigen die Angaben im Wunschdienstplan für verbindliche freie Tage und mögliche Rufbereitschaftszeiten. Ja, es gibt auch bei uns Rufbereitschaft, aber nur für ein paar Stunden – sicher nicht 24/7!

Vorurteil Nr. 3 – Wenn kein Einsatz, dann kein Geld

Wie bei jedem „normalen“ Beschäftigungsverhältnis wird auch bei uns eine monatliche Arbeitszeit fest vertraglich vereinbart. Diese wird vergütet, auch wenn mal nicht genügend Einsätze vorhanden sind. Mit dem persönlichen Arbeitszeitkonto bei ALPHA STAFF werden alle gearbeiteten Stunden transparent und genau festgehalten. Unsere Mitarbeitenden schätzen die hohe Flexibilität, Plusstunden als Freizeitausgleich nutzen zu können.

Vorurteil Nr. 4 – Die Arbeitnehmer kommen, wenn nichts mehr geht

Wir werden oft als „Feuerwehr“ bezeichnet, was stimmt, wenn wir kurzfristig einspringen müssen. Grundsätzlich haben wir und unsere Kunden jedoch ein großes Interesse daran, dass es gar nicht erst zu Engpässen in der Dienstplanung kommt. Eine frühzeitige Planung ermöglicht eine höhere Einsatzkontinuität, was uns im Sinne der Klient*innen vor Ort und unserer Mitarbeitenden besonders wichtig ist.

Vorurteil Nr. 5 – Bei Auftragsflaute ist der Job weg

Der Fachkräftemangel sorgt bei uns für einen ständigen Auftragsansturm. Sollte es dennoch einmal keine Vermittlungsmöglichkeiten geben, werden Überstunden abgebaut oder Urlaub bewilligt. Das bedeutet nicht, dass es kein Geld gibt – und erst recht nicht, dass unsere Mitarbeitenden einfach gekündigt werden.

Vorurteil Nr. 6 – Personaldienstleistung hat keine Zukunftsperspektive

Unsere Mitarbeitenden sammeln durch die Arbeit in verschiedenen Bereichen und Einrichtungen wertvolle persönliche und fachliche Erfahrungen. Dies ergänzen wir durch ein umfangreiches Schulungsprogramm, abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse. So können sich alle ALPHA STAFF-Mitarbeitenden fachlich weiterbilden und ihre Stärken ausbauen.

Vorurteil Nr. 7 – Mit Personaldienstleistung verdient man doch nichts

Oft wird übersehen, dass sich die Vergütung bei ALPHA STAFF aus verschiedenen Komponenten zusammensetzt: Zur ohnehin schon übertarifliche Bezahlung in Anlehnung an die freie Marktwirtschaft nach dem Tarifvertrag  kommen unsere freiwillige Zulage, Nacht-, Sonntags- und Feiertagszuschläge, Equal-Pay-Zulagen sowie Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Zusätzlich kümmern wir uns um die berufliche und persönliche Entwicklung unserer Mitarbeitenden mit einem eigenen Benefit-Programm.

Vorurteil Nr. 8 – Personaldienstleistung gleicht Zwangsarbeit

Um sowohl unsere Mitarbeitenden als auch unsere Kunden zufrieden zu stellen, achten wir darauf, dass die Chemie stimmt. Dies wirkt sich positiv auf die Arbeitsatmosphäre und die Menschen aus, um die es geht: Klientinnen, Kinder und Jugendliche. Es besteht immer die Möglichkeit, Probleme innerhalb des Einsatzes mitzuteilen. Gemeinsam suchen wir nach Lösungen und finden ggf. einen neuen Einsatzort.

Vorurteil Nr. 9 – Personaldienstleistung ist etwas für Aushilfen, die nichts anderes finden

Es gibt viele gute Gründe, bei ALPHA STAFF zu arbeiten. „Nichts anderes gefunden“ gehört nicht dazu – schließlich sucht die gesamte Branche dringend nach Personal. ALPHA STAFF bietet Orientierung und unterstützt bei der Vermittlung an unsere Kunden. Unsere Mitarbeitenden haben verschiedene Gründe, warum sie sich bewusst für ALPHA STAFF entschieden haben. Zum Beispiel: „Ich kann jeden Mittwoch zur Bandprobe. ALPHA STAFF hält mir den Abend frei.“ Oder: „Jeden Tag der gleiche Trott? Das will ich nicht.“

Vorurteil Nr. 10 – Zufriedenheit im Job? Fehlanzeige!

.Und, überrascht? Wenn es weitere Vorurteile gibt oder Du noch nicht überzeugt bist, dann schreib uns oder ruf uns einfach unverbindlich an. Wir laden Dich ein, ALPHA STAFF näher kennenzulernen.

Personaldienstleistung von heute – Vorurteile von gestern

Die Personaldienstleistungsbranche sieht sich seit jeher Vorurteilen ausgesetzt. Zum Teil basieren diese auf früheren Zuständen, die bei einigen Personaldienstleistern und Personaldienstleistungsfirmen auch heute noch nicht ganz überwunden sind. Arbeitgeber wie ALPHA STAFF beweisen jedoch, dass Personaldienstleistung heutzutage anders sein kann. Personaldienstleistung bei ALPHA STAFF bedeutet Flexibilität in Kombination mit Routine, eine faire Bezahlung gepaart mit Fortbildungsmöglichkeiten – und vor allem das Arbeiten in einem großartigen Team, in dem jede*r willkommen ist und sich voll einbringen kann. So werden unsere Mitarbeitenden einfach zu Teammitgliedern, die schnell merken, dass die eingestaubten Vorurteile der Vergangenheit eben nur Vorurteile sind.