Mo - Fr: 08.00 - 17.00 Uhr | info@alpha-staff.de | 0234 / 542905-0

Neuer Job gesucht?

Berufsbild Werk- / Feuerwehrmann

Du bist Werk- / Feuerwehrmann (m/w/d)? Dann bewirb dich jetzt auf unsere freien Stellen!

Werk- / Feuerwehrmann – ein abwechslungsbereicher Beruf für den man brennen sollte

Auf der Bestenliste der Traumberufe steht – zumindest bei den männlichen Kindern und Jugendlichen – der Feuerwehrmann immer noch weit vorn. Tatsächlich stehen Feuerwehrmänner und -frauen in der realen Berufsausübung beinah täglich vor neuen Herausforderungen, aber auch immer wiederkehrende Routineaufgaben gehören zum Berufsbild.

Deine Aufgaben als Feuerwehrmann:

Feuerwehrleute müssen in brenzligen Situationen schnell vor Ort sein und zielführend reagieren. Das gilt nicht nur bei Bränden jeglicher Art, die mit Wasser oder Schaum gelöscht werden müssen. Mindestens genauso häufig sind Feuerwehrmänner  wegen Naturgewalten wie Sturm, Starkregen und Hochwasser im Einsatz; um Äste oder Bäume von Straßen zu räumen, Häuser auszupumpen, in not geratene Anwohner mit Schlauchbooten oder Helikoptern zu retten.
Neben einer guten Konstitution und Gesundheit ist die nahezu permanente Einsatzbereitschaft ein wichtiger Punkt bei diesem Beruf.

Neben den Kommunen sind Unternehmen und Betriebe mit erhöhtem Gefährdungspotenzial Hauptarbeitgeber von Feuerwehrleuten. Ganz vorne stehen dabei Betriebe der chemischen Industrie und der Metall- und Elektroindustrie, aber auch Automobilhersteller, Kraftwerke, Häfen, Flughäfen und große Krankenhäuser haben in der Regel eine eigene, sogenannte Werksfeuerwehr. Im Mittelpunkt stehen hier Brandschutz und Sonderaufgaben, wie die Schulung von Betriebsangehörigen über das Verhalten im Brandfall oder der Gebrauch von Feuerlösch- und Atemschutzeinrichtungen.

Die Voraussetzungen für Werkfeuerwehrmann

Werkfeuerwehrmann ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie. Schon bei der Ausbildung wird viel verlangt – bspw. eine sehr gute Auffassungsgabe, um Arbeitsanweisungen in Notfällen optimal und zeitschnell umzusetzen. Das wird natürlich alles oft geübt, sollte im Notfall dann aber auch sitzen. Da auch die Werkfeuerwehr immer im Team aus- bzw. anrückt, sind Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit essenziell wichtig. In Gefahren- bzw. Einsatzsituationen muss sich jeder blind auf den anderen verlassen können. Zeit für gegenseitiges Kontrollieren ist da nicht vorgesehen und das Team muss gut aufeinander eingespielt sein, um den Einsatz perfekt und ohne Gefahr für das eigene Leben abzuwickeln. Auch körperliche Belastbarkeit und absolute Fitness sind eine wichtige Voraussetzung für diesen Beruf, unabhängig, ob Sie ihn kommunal oder betrieblich ausüben wollen.

 

Werkfeuerwehr in Industrieunternehmen:

Werkfeuerwehrleute sind hauptberufliche Feuerwehrleute, die für den Umgang mit Gefahrensituationen in chemischen und industriellen Betrieben ausgebildet sind. Sie verfolgen das gemeinsame Ziel der vorbeugenden Gefahrenabwehr und Schadensbekämpfung am Standort.

Darüber hinaus liegt ein Schwerpunkt in der präventiven Gefahrenabwehr: Spezialisten der Werkfeuerwehr setzen Maßnahmen und Erkenntnisse des vorbeugenden Brandschutzes in turnusmäßigen Anlagenbegehungen direkt um. Auch Wartungs- und Notdienste in den Betrieben gehören dazu. Moderne Anlagen- und Sicherheitstechnik, automatische Überwachung der chemischen und industriellen Prozesse sowie zuverlässige Warnsysteme tragen darüber hinaus dazu bei, die Anlagen am Standort sicher zu betreiben.

 

Perspektiven und Möglichkeiten für Werkfeuerwehrmann bei ALPHA STAFF:

Werkfeuerwehrmann ist ein Beruf mit guten und interessanten Stellenangeboten, erweitere und stärke deine Berufserfahrung in einem erstklassigen Unternehmen, das wir personell beraten. Oder tue etwas für deine Weiterentwicklung – wir bilden F-Feuerwehrleute Hand in Hand mit unseren Kunden zu B-Feuerwehrmännern aus.  Neben den praktischen Fähigkeiten, einer guten Konstitution und Gesundheit ist das permanente (Weiter-)Lernen essenziell. Feuerwehrleute müssen regelmäßig Weiterbildungen zu den Themengebieten Brandprävention, Brandbekämpfung und Katastrophenschutz absolvieren. Die Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt und die Bezahlung sind gut, durch entsprechende Qualifikationen bestehen interessante Entwicklungs- und Karrierechancen.

 

*alle Angaben sind (m/w/d) – Um eine bessere Lesbarkeit zu gewährleisten, verwenden wir im Text nur die männliche Form. Die Ausführungen und Angaben sind aber nicht geschlechtsspezifisch gemeint, sondern beziehen sich auf alle Geschlechter.

Freie Stellenangebote

Unsere neuesten Jobangebote in der chemischen Industrie

[jobs per_page=“5″ show_filters=“false“]

Wissenswertes zur chemischen Industrie:

Deutschland ist Europas größte Chemienation, im weltweiten Vergleich rangiert die deutsche Chemie- und Pharmaindustrie auf Platz vier. Die deutsche Chemie bildet die Basis vieler Wertschöpfungsketten und ist wichtiger Impulsgeber für Innovationen in zahlreichen anderen Branchen. Damit ist die Branche nicht nur einer der bedeutendsten, sondern auch der vitalsten Wirtschaftszweige in Deutschland und Europa.

Die chemische Industrie ist mit 195,5 Milliarden Euro Umsatz (Platz 3 nach Autoindustrie und Maschinenbau), rund 453.000 Mitarbeiter (Platz 6 nach Maschinenbau, Auto- und Elektroindustrie, Metall und Ernährung), und rund 7,2 Milliarden Euro Investitionen (Platz 2 nach der Autoindustrie) einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige in Deutschland.

In der chemischen Industrie werden für viele andere Wirtschaftszweige die benötigten Stoffe hergestellt, u. a. für die Kunststoff-, Lebensmittel-, Automobil-, Glas-, Petro- und Baustoffindustrie, für Wasch- und Körperpflegemittel und den Maschinenbau. Fast 2.200 Unternehmen gehören in Deutschland zur chemischen Industrie, mehr als 90% davon sind kleine und mittlere Unternehmen. Durch zukunftsorientierte Entwicklungen und Innovationen ist die Branche weiter am Wachsen, mit sehr interessanten Jobperspektiven.